Wie Kinder programmieren lernen können – ein Erfahrungsbericht (3)

Veröffentlicht von nicoho am

Hackathon für Jugendliche: Jugend hackt

Hackathon für Jugendliche: Jugend hackt

Hackathon für Jugendliche: ‚Jugend hackt‘

Wie Kinder programmieren lernen – ein Erfahrungsbericht – Teil 3

 

Wie cool! Zufällig bin ich im Internet auf einen Hackathon für Kinder ab 12, also tatsächlich Jugendliche, gestoßen. Aber wie funktioniert das? Wer kann mitmachen? Welche Voraussetzungen brauchen die Kids? Und was genau ist das eigentlich?

 

Was genau ist ein Hackathon?

Allein das Wort schon. Klingt gefährlich, unerlaubt und anstrengend. Hacker? Marathon? Oder ehr: jung, dynamisch, innovativ? Es ist beides: Hackathon setzt sich zusammen aus ‚hack‘ (‚to hack something‘ = in etwas eindringen) und ‚athon‘ von ‚Marathon‘ (im Sinne einer länger dauernden Veranstaltung).

Aaaaaaaaaber, bei einem Hackathon geht es darum, in einem Team an einem technischen Thema oder einer bestimmte Technologie zu tüffteln. Dabei kommen anlässlich des Hackathons Interessierte mit unterschiedlichen Fähigkeiten, Interessen und Erfahrungen zusammen, bilden ein Team und arbeiten an der gegebenen Themenstellung.

 

Wie läuft ein Hackathon ab?

Meist beginnt ein Hackathon mit einem Vortrag, einer Keynote oder Diskussionsrunde. Zum warm werden. Zum ankommen. Es geht dabei zum Beispiel um brisante, aktuelle, visionäre Themen und vor allem um den Einstieg in das jeweilige Thema und die Aufgabenstellung des Hackathons.

Bei ‚Jugend hackt‚ werden dann Ideen auf Pinnwände skizziert und die Teilnehmer können sich informieren, in die Diskussion einsteigen und mit der Ideeentwicklung starten, um dann auch mit dem Coden und Programmieren zu beginnen. Auch unterstützen hier ehrenamtliche Mentoren und Mentorinnen mit Rat, Ideen, Vorschlägen, … und stehen für Fragen zur Verfügung, helfen mit dem zur Verfügung stehenden technischen Equipment und organisieren was zu organisieren ist.

Am Ende präsentieren die Teams ihre Ideen und Lösungen, erhalten Feedback, Fragen und Anmerkungen und bei manchen Hackathons sogar einen Preis.

 

Wer steht dahinter?

Organisator des Hackathons ‚Jugend hackt‘ ist die ‚Open Knowledge Foundation‘ und ‚mediale pfade‘. Unterstützt, gesponsort und gefördert von vielen namhaften Firmen und Organisationen, wie der Bundeszentrale für politische Bildung, der Medienanstalt Berlin-Brandenburg, Google, der Deutschen Bahn, der Stadt Köln, der Körber-Stiftung, der Initiative next.media Hamburg, dem Max-Planck-Institut für Softwaresysteme, dem GoetheInstitut, …

 

Was ist das Ziel?

‚Jugend hackt‘ möchte bei Jugendliche Interesse fürs Programmieren, Technik und Computer wecken, Möglichkeiten aufzeigen, Netzwerke unter Gleichgesinnten schaffen und somit den Nachwuchs an Programmierern fördern.

Wer kann teilnehmen? 

Konzipiert ist diese Veranstaltung für Jugendliche zwischen 12-18 mit etwas Erfahrung in Punkto Technik, Computer, Programmieren, … . Was genau das sein kann? Auf der Seite mitmachen gibt es eine Liste.

 

Übringens ……

Für Kinder und Jugendliche ohne Programmierkenntnisse, Technikerfahrung, …. gibt es eine Veranstaltung: ‚Hello World‘, gefördert von der Fachstelle für Jugendmedienkultur. Diese Veranstaltung findet auch anlässlich des Hackathons statt und richtet sich an Jugendliche, die noch keine Erfahrungen und Kenntnisse, dafür aber Interesse haben. Die Teilnehmer basteln elektrische Minigeräte, programmieren Miniroboter oder dürfen sogar 3D-Drucker nutzen.

 

Jugend hackt - Hackathon für Jugendliche - Erfahrungsbericht

Jugend hackt – Hackathon für Jugendliche – Erfahrungsbericht

Fazit

Kinder und Jugendliche die eigenständig an Computern basteln, tüffteln, programmieren und entwickeln sind genau richtig bei ‚Jugend hackt‘ und werden hier gefördert, erhalten Unterstützung, finden Ihresgleichen und können sich weiterentwickeln. Eine großartige Gelegenheit sich in ihrem Themengebiet auszutauschen, weiter zu kommen, Lösungen zu entwickeln und Gleichgesinnte zu finden. Auch Jugendliche die erst noch einen Einstieg suchen, sich noch an das Programmieren und Computern herantasten wollen, können sich informieren und erhalten tolle Unterstützung durch die Mentoren und Organisatoren, entweder im Rahmen des Hackathons oder im Rahmen der ‚Hello World‘ Veranstaltung, wenn sie zunächst reinschnuppern wollen und am Anfang stehen.

 

Entsprechend ein dickes Lob, Danke und Chapeau an die Organisatoren, Freunde und Förderer von ‚Jugend hackt‘!

 

********************************************************************************************************

Die Berichte dieser Serie

**************************************************************************************************************************

Weitere Infos

**********************************************************************************************************************************

Was ist onlineuebung.de? 

onlineuebung.de ist der Blog, der Schülern das Lernen leichter macht. Für Schülerinnen und Schüler mit Informationen und Links für die Schule in Deutsch, Englisch, Französisch, Mathe und auch anderen Fächer. Zum Lernen, verstehen und üben.

onlineuebung.de möchte Bildung und Chancengleichheit für Schüler verbessern und ist daher kostenlos!

onlineuebung.de kann man abonnieren / folgen und so über Aktualisierungen, neue Inhalte, Aktionen, etc. auf dem Laufenden bleiben.

*********************************************************************************************************************************


Schreibe einen Kommentar