Sachtextanalyse

Deutschunterricht – Sachtextanalyse – Was ist das? Wie geht das?

Erklärung, Checkliste und Formulierungsbeispiele zur Erstellung einer Sachtextanalyse

Was ist ein Sachtext?

  • liefert Fakten und Informationen,
  • keine Interpretationen.

Beispiele:

Was ist eine Analyse?

  • Bestandteile werden identifizieren,
  • sortiert,
  • bewertet und
  • Schlüsse gezogen.

 

Vorgehen

  • Text mehrmals lesen
  • Überlegung: Worum geht es? Was ist das Ziel? Was ist die wichtigste Ausssage?
  • Auffälligkeiten notieren oder markieren
  • Kurze Gliederung und Zusammenfassung erstellen
  • Oberthemen und Argumente in Stichworten notieren oder markieren
  • Zentrale Aussagen und Zusammenhänge in einer Mindmap oder Ablaufdiagramm strukturieren
  • Checkliste ‚Sachtextanalyse’ abarbeiten

Struktur einer Sachtextanalyse

Checkliste mit Beispielen & Formulierungsmustern  

Was gehört in einer Sachtextanalyse wohin und wie formuliert man? Grundsätzlich kann man einem Schema folgen und dieses, wenn erforderlich oder gewünscht, anpassen. Das Schema sieht beispielsweise so aus:

  

Einleitung

Wer? Was? Wann? Wie?

 

  • Titel
  • Autor
  • Erscheinungsjahr/ Erscheinungsort
  • Textart:
    • Zeitungsartikel Nachricht / Bericht (informiert sachlich)
    • Reportage (informiert anschaulich und unterhaltsam)
    • Interview (dokumentiert)
    • Wissenschaftliche Arbeit (informiert, dokumentiert, untersucht, …)
    • Kommentar (wertender Text mit Meinung des Autors)
    • Rede (spricht Zuhörer an, beeinflusst, überzeugt, unterhält)
    • Richtlinie / Gesetz (regelt etwas)
  • Thema / Fragestellung / These des Textes / Kernaussage
    • Worum geht es? (kurz)
  • Beispielformulierung:
    • In dem Zeitungsartikel … des Autors … erschienen am …. geht es um das Thema… .
    • Im vorliegenden Text …, geschrieben von … und veröffentlicht am …, thematisiert der Autor, dass …..
    • Der vorliegende Text lässt sich in die Textart … einordnen.
    • Im weiteren Verlauf meiner Analyse möchte ich auf die inhaltliche und sprachliche Gestaltung des Textes eingehen und die Intention des Autors diskutieren.


Hauptteil

Wieso? Weshalb? Warum?

 

  1. Ziel: Was ist die Intention? Was beabsichtigt der Autor? Was ist das Ziel des Textes?

 

  • Wem?
    • Für wen ist der Text? Wer ist der Adressat?
    • Wer soll angesprochen werden?
    • Wem will der Autor etwas sagen?
    • Beispielformulierungen:
      • Die Adressaten des Textes sind …
      • Der Autor wendet sich mit seinem Text an …
  • Warum?
    • Was ist das Ziel des Textes?
      • Information
      • Aufklärung
      • Stellungnahme
      • Handlungsaufforderung
      • Anregung
      • Beispielformulierungen: 
        • Die Absicht des Verfassers ist …..
        • Der Autor will …
        • Durch … verdeutlicht / … der Autor die Bedeutung der …. .
        • Mit dem Text zeigt der Autor auf, dass …..
    •  Was?
      • Einführung: Kurze Einführung in die Problematik
      • Was ist der Inhalt? Worum geht es?
      • Welche Meinung vertritt der Autor?
      • Was ist die wichtigste Aussage?
      • Beispielformulierungen:
        • Der Autor vertritt in dem Zeitungsartikel die These, dass …
        • In dem … , erschienen 1.1.2011, wird beschrieben, wie ….
    • Wie?
      • Struktur – Wie kann man den Text einteilen?
      • Wie lässt sich der Text unterteilen?
        • Überschrift
        • Vorspann
        • Zwischenüberschriften
        • Abschnitte / Kapitel – wie viele?
      • Welche Abschnitte kann man nach dem Sinn unterteilen?
      • Beispielformulierungen:
        • Eingeleitet wird der Text durch …. .
        • Der Text lässt sich in … Abschnitte einteilen / gliedern: ….. . Im ersten Abschnitt …. / Im zweiten Abschnitt …. / …
        • Zu Beginn des Artikels / Berichtes / Rede / …. wird beschrieben / dargestellt / argumentiert / erläutert / …….
        • Die Argumentation wird chronologisch / nach Gewichtigkeit der Argumente / konzentriert sich auf … / … .
        • Im weiteren Verlauf …. wird …. anhand von Beispielen / Zitaten / Argumenten / ….. dargestellt.
        • Obwohl …..
        • Weiterhin …..
        • Die …. wird begründet mit dem Hinweis auf / der Argumentation / dem Verweis auf / dem Beispiel / …. .
        • Den Abschluss zieht der Autor durch …. .

 

  1. Argumentation

Welche Argumente werden wie verwendet?

  • Wie wird argumentiert?
  • Welche Art der Argumente wird verwendet?
    • Fakten, Beweise, Statistiken, Zahlen, ….
    • Gegenargument
    • Beispielformulierungen:
      • Für die Position argumentiert er, …. / führt er Beispiele von … an …. .
      • Als Gegenargument führt der Autor an, dass ….

 

  1. Stil und Sprache

Welche Stilmittel und Sprachmittel werden verwendet? Warum?

  • Satzbau
    • Einfache Sätze
  • Sprache / Wortwahl
    • Fachbegriffe, Fachsprache (Juristisch, Technisch, Werblich, …)
    • Umgangssprache, Jugendsprache, Modewörter
    • Fremdwörter / Anglizismen
    • Adjektive, Substantive, Vokale
  • Rhetorische Mittel
    • Rhetorische Fragen / Scheinfragen
    • Vergleiche, Wiederholungen, Übertreibungen
    • Ich-Botschaften, Wir-Darstellung
    • Aufforderungen, Appelle
    • Scherze
    • Metaphern
    • Zitate
    • Beispielformulierungen:
      • Betrachtet man die sprachliche Gestaltung des Textes, fällt die Verwendung von …. auf, was …. bewirkt.

 

Besonderheiten?

Gibt es weitere Besonderheiten? Was fällt auf? Was bewirken sie?

  • Sprachliche Besonderheiten
  • Formale Auffälligkeiten
  • Stilistische Mittel
  • Beispielformulierungen:
    • Es fällt auf, dass der Text … sehr kurz / sehr wissenschaftlich / schwer verständlich / …. ist.
    • Die Verwendung von …. bewirkt beim Leser, dass ….
    • Besonders am hier vorliegenden Text ist, ….
    • Verwendet werden auffallend viele …. , was dazu passt / darauf hindeutet / zeigt / … dass …. .
    • Auffällig / Besonders / Auffallend / Ins Auge fällt / …

  

Schluss

Prüfung, Bewertung, Fazit

  • Prüfung:
    • Ist die Argumentation nachvollziehbar und schlüssig und überzeugend?
    • Beispielformulierungen:
      • Nachvollziehbar ist, dass …. , aber …..
      • Gut argumentiert ist die These, dass …, denn … / aber …. .
      • Unberücksichtig bleibt bei der Darstellung bleibt aber …. .
  • Bewertung:
    • Bewerte die Position des Autors.
    • Verwende eigene Worte.
    • Beispielformulierungen:
      • Persönlich stimme ich der Meinung des Autors zu / nicht zu.
      • Die Position / Meinung des Autors, dass …., teile ich / teile ich nicht, weil ….
      • Die im Text dargestellte Situation / Thematik / These / Problematik ist bedeutende / erschreckend / zeigt / ….
  • Fazit: 
    • Was schließt Du daraus?
    • Keine Interpretation!
    • Beispielformulierungen:
      • Der Autor möchte mit …. darüber informieren, aufklären, aufrufen zu …. .
      • Zusammenfassend kann gesagt werden, ….
      • Abschließend lässt sich feststellen, dass …. .
Sachtextanalyse mit Checkliste und Musterformulierungen

Sachtextanalyse mit Checkliste und Musterformulierungen

Sachtextanalyse mit Checkliste und Musterformulierungen – zum Download –

Sachtextanalyse mit Checkliste und Musterformulierungen – zum Download –

 

Übungstexte für die Sachtextanalyse:

 

 

******************************************************************************************************

Auch interessant

 

*************************************************************************************************************

Was ist onlineuebung.de? 

onlineuebung.de ist der Blog, der Schülern das Lernen leichter macht. Für Schülerinnen und Schüler mit Informationen und Links für die Schule in Deutsch, Englisch, Französisch, Mathe und auch anderen Fächer. Zum Lernen, verstehen und üben.

onlineuebung.de möchte Bildung und Chancengleichheit für Schüler verbessern und ist daher kostenlos!

onlineuebung.de kann man abonnieren / folgen und so über Aktualisierungen, neue Inhalte, Aktionen, etc. auf dem Laufenden bleiben.

*************************************************************************************************************

Werbung
Werbung
Werbung